Von Lebertran und Zahnärzten

Ich stehe heute hier vor euch, nicht etwa aus einem für mich freudigen Anlass, nein. Nein meine lieben Mitplatzverbraucher, heute stehe ich hier, weil ich trauern möchte.

Ich habe einen Verlust erlitten der, und ja ich gebe es zu, der sehr schwer wiegt, fast zu schwer.

Meine Welt ist erschüttert und verrückt.

Mein Herz ist gebrochen ich verdrücke immer wieder eine Träne wenn ich daran auch nur im Entferntesten denken muss.

Es tut unbeschreiblich weh. Stellet euch jenen Schmerze vor, welchen man verspürt, wenn man auf einen Legostein tritt. Dieser stechende Schmerz ist nun seit einiger Zeit in meinem Herzen beheimatet.

Oh weh, welch Pein, welch Last!

Ihr mögt euch nun Fragen: Alex du gutaussehender, erfolgreicher, eloquenter und kreativer Mensch! Wie kann es sein, dass so ein strahlendes Individuum Schmerz auf diese arge Art und Weise verspürt?

Nun, meine lieben Lungenatmer, ich habe einen guten Freund verloren. Und dieser Schmerz des Verlustes ist nicht auszuhalten.

Wie ein schwarzes Loch, welches in mein Herz gerissen wurde und nun alles Glück aufsaugt, hat es mich getroffen und ja ich gebe es zu: verwundbar gemacht! Es ist jetzt schon länger her, jedoch habe ich bis jetzt nicht die Kraft gefunden, über meine Qualen und meinen Verlust sprechen zu können.

Als ob meine Kehle voll Trauer ganz ausgetrocknet ist, wie eine sehr heiße Wüste.

Doch nun kann ich nicht mehr an mich halten. Die Trauer muss raus und ich stehe heute hier um sie mit euch zu teilen, in der Hoffnung ihr hört mir zu und könnt mir vielleicht sogar ein paar aufbauende Worte, etwas Trost oder gar Liebe spenden.

Meine lieben Erdenplatzwegnehmer, ich habe einen Freund verloren wie ich in besser nicht hätte finden können.

Er war der beste Freund, den es da draußen nur hätte geben können!

Er war mir immer sehr nahe und war tagsüber fast immer zu erreichen! Brauchte ich etwas, so konnte er mir aushelfen!

Ich konnte mich auch einfach zu ihm gesellen und reden, ihn störte das nicht im Geringsten!

Fühlte ich mich innerlich leer, so hatte er sofort etwas parat um mich zu füllen.

Er konnte mir selbst helfen, wenn ich mal etwas Dummes wie einen Topf verlegt hatte, denn er hatte sofort einen neuen für mich parat.

Bei ihm konnte ich sein, da wollte ich bleiben! So hatte ich mir das gewünscht!

Alles passte perfekt zusammen, weil endlich alles stimme!

Doch mein Herz zerbrach denn du bist nicht mehr und ich nun auf ewig alleine!

Und ich sage es jetzt, ich muss! Wenn ich es sage ist es nicht mehr nur in meinem Kopf, dann ist es auch draußen, dann ist es real!

Meine lieben Ödenden…Der Nahkauf bei mir um die Ecke hat zugemacht!

Ihr könnt euch den Schmerz gar nicht vorstellen!

Als damals mein Hamster gestorben ist, als ich noch klein war! Da habe ich den leblosen Hamsterkörper aus dem Käfig und mit in mein Bett genommen, um mit ihm zu kuscheln, weil er ja so kalt war und steif war. Ich wollte und musste ihn wärmen. Ich habe viel geweint und noch mehr habe ich geweint, als meine Eltern mich dort fanden, mit Moik in meinem Arme und ihn mir wegnahmen!  Das ganze Zimmer hat danach gestunken, nach dem Verrat, welchen meine Eltern an mir begannen! Ich weiß, ich war ein komisches Kind!

Doch das war meine Art der Trauerbewältigung! Doch das hat danach nie mehr geklappt. Weder bei meinen Großeltern noch bei meinem besten Freund Nahkauf.

Ich durfte ja nicht einmal das Schild mitnehmen.

Ich bin auch zu jeder einzelnen der Osteuropäischen Schwarzarbeiterinnen persönlich hingefahren. Sie gehörten ja quasi zur Familie, auch wenn ich sie nie verstanden habe. Mit einem Strauß Blumen in der einen Hand und einer Kondolenzkarte in der anderen, welche wenn man sie öffnete „Amazing grace“ spielte, stand ich dann vor ihren Türen. Sie kannten mich schon mit Vornamen und boten mir alle einen Russischen Kaffee an, welchen ich nie wieder zu mir nehmen werde. Doch ich tat es für Nahkauf!

Doch nun steh ich hier, ohne Russen, ohne Kaffee und ohne ihn!

Trauer droht mein zerrissenes Herz fast zu Boden zu drücken. Was soll ich denn tun?

Wo soll ich denn nun meinen Kasten Bier, ganz bequem herbekommen?

Wo soll ich abends, meinen Vorrat an Chips wiederauffrischen?

Ich habe nichts mehr was mich ausmacht! Es fühlt sich so an als ob als das Glück und die Fröhlichkeit aus mir herausgesogen wurde und was übriggeblieben ist, sind Dunkelheit und Kälte.

Und wer ist daran schuld?!

DER SCHEIß HURENSOHN ZAHNARZT DER DA WOHNTE UND DEN GANZEN HÄUSERBLOCK GEKAUFT HAT! DER IST DA SEIT MONATEN AM UMBAUEN IST, UM NEUE WOHNUNGEN ZU ERSTELLEN WELCHE ER DANN TEUER VERKAUFEN KANN DAMIT SEINE HURENSOHNKINDER AUF EINE ANGESEHNE PRIVATSCHULE GEHEN KÖNNEN! DIESER DEMENTOR IST SCHULD, DASS ES MIR SO SCHLECHT GEHT!

Ich sollte mich auch nicht wundern! Zahnärzte sind das reine böse!

Ich mein, wer guckt schon freiwillig jemanden in den Mund?! Tag für Tag! Patient für Patient! Der holt sich doch bestimmt einen drauf runter oder?!

Wie kann man sich überhaupt so etwas Sadistisches ausdenken, wie den Beruf des Zahnarztes! Es ist doch nur ein kleiner Schritt vom Zahnarzt zum Pädophilen und Triebtäter! Danach kommt nur noch Politiker und Finanzamt angestellter! Dieses Pack, welches denkt es hätte das Recht, alles zu tun!

Nur weil mein Zahn schwarz ist, wehtut wie sau und eh gleich herausfällt und meinen Mund faulig riechen lässt, heißt das doch noch lange nicht, dass sie diesen herausbohren dürfen, nur damit sie diesen ihrem Sohn unters Bett legen können, damit sie ihm wieder tausende an Euros in den Arsch schieben, bevor sie ihm etwas Anderes in den Arsch schieben werden!

 

Ich, ich habe einen unersetzlichen Freund verloren.

Und ich habe wirklich alles versucht, um der Trauer zu entfliehen.

Ich war bei Real einkaufen.

Bin bei Lidl und durch die sauberen Gänge gewandert und hab das Interieur von Aldi-Nord bewundert, welches wesentlich hässlicher ist als Aldi-Süd.

Im Vergleich ist Aldi-Süd der reiche Opa, bei dem du nur die besten Süßigkeiten auf einem güldenen Tablett, von einem Schäferhund im Anzug, welcher Männchen macht serviert und Aldi-Nord ist…naja die ausgestoßene Patentante, welche in Klein-Istanbul, nahe dem Bahnhof wohnt, sich über die Ausländer beschwert, aber brav Zigaretten raucht, und dir ein schönes gefrorenes stück Lebertran schenkt, an welchem du dann schlecken darfst, während sie dir deine Lunge mit dem Rauchen und den Verstand mit RTL fernsehen ruiniert.

Doch ich schweife ab…Nichts hat geholfen das dahinscheiden meines besten Freundes zu kompensieren.Wie auch? Dieses Loch ist jetzt da und kann weder gestopft noch gefüllt werden. Nicht einmal von einem sadistischen Zahnarzt!Große Einsamkeit ist mein einziger Besucher und ich hab schon an das schlimmste gedacht…meine Kundenkarte auf einer Brücke stehend in die tosenden tiefen der Pader zu werfen!Aber ich weiß, das würde mein Nachkauf nicht wollen. Also lebe ich weiter, für ihn und irgendwo auch für mich.Denn ich will die Werte die er mir vermittelt hat der nächsten Generation weitergeben.Zuverlässigkeit.Begehbarkeit.Angebotsfreundlichkeit.Optimierung.Variationsfreudigkeit.Und Zuverlässigkeit.Ich werde dich meinen guten Freund immer im Herzen halten.Und ich weiß, jetzt kommen einige von euch daher und sagen: Oh du gottgleiche Person, welcher man den atemberaubenden Namen „Alex“ gab, Nahkauf gehört doch zu dem Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften, kurz REWE. Du kannst einfach zu einem anderen REWE gehen und da ist alles so wie du es kennst!NEIN! Ist es nicht! Mein Nahkauf war etwas Besonderes und ich erwarte auch nicht, dass ihr das versteht!Geht und kümmert euch um eure eigenen Probleme!Geht und lest ein Buch!Geht wählen, aber nicht die AFD!Esst keinen gelben Schnee!So einen Kack eben!Aber sprecht nicht von Dingen, von denen ihr nicht den blassesten Schimmer habt!Ich mein, ich weiß ja, dass ihr recht habt. Und trauern, ist vollkommen okay und auch gewünscht, auch das weiß ich. Ich werde irgendwann mit dem Trauern aufhören. Denn das Leben geht weiter und ich muss den ersten Schritt Richtung strahlender Zukunft gehen. Doch bevor ich damit anfange, werde ich erst noch dem Zahnarzt meine Lebertraneisvorräte an die Fassade werfen, während er seinen Sohn liebt. Ich glaube, ich habe eine neue Art der Trauerbekämpfung gefunden.Macht es gut meine lieben Lungenatmer. Bis zum nächsten Mal.


Wenn dir dieser Text gefallen hat, lass es mich in den Kommentaren wissen! Wenn nicht, dann auch, aber konstruktiv! Du hast Ideen oder Themen, über welche ich einen Text verfassen soll, nur raus damit! Wenn dir gefällt was du liest, dann teile es mit Freunden! Wenn nicht, dann teile es mit deinen Feinden, damit sie leiden! Und schau dir auch meine anderen Texte an!  Liebe Grüße, Alex!

 

Advertisements

HEY DU! LOS KOMMENTIEREN! LOS!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s