Mein allerliebster Lieblingsort

Kennt ihr das? Es wird Herbst, die Blätter der Bäume werden langsam grau und alles wird ein bisschen ruhiger.

Es regnet öfters und auch die Temperatur sinkt. Es ist Herbst und für mich ist das die schönste Zeit des Jahres. Dieses Melancholische, dieses Ruhige, das alles gefällt mir. Ich mag den Herbst wirklich. Und am liebsten bin ich zu dieser Jahreszeit an meinem Lieblingsort: Dem Internet, wie auch den Rest des Jahres über.

Ich mein, der Frühling ist super langweilig und die Insekten fangen langsam an zu leben, im Sommer ist es viel zu heiß und neben der Hitze, bringen mich die Insekten um. Im Winter sind die zum Glück alle tot, dafür ist es im Winter kacken matschig, da es keinen Schnee sondern nur Regen und Frost gibt. Zum Glück aber keine Insekten. Zum Glück werden die immer weniger. Jetzt mag manch einer daherkommen und sagen: „Aber die Bienen sterben aus, das ist ein schlechtes Zeichen!“ Ja und? Im Internet stirbt der gute Content auch aus. Dinge geschehen, Bienen sterben, die Welt geht unter: That’s just how it is. Wap dap bap.

Aber im Vergleich zu den Bienen ist es dem Internet egal, welche Jahreszeit wir haben. Außerdem bin ich Gamer und das Internet ist für mich sowas wie für andere Leute…essen oder schlafen. Ich brauche es, es ist mein Schatz, mein Eigen!

Nun, aber was genau ist das Internet eigentlich?

„Das Internet ist für uns alle Neuland.“ Hat schon unsere Bundesmutti gesagt!

 

Lasset euch von einer Zeit erzählen, in welcher man noch nicht regelmäßigen Zugriff aufs Internet hatte, von einer Zeit in der man, wenn man echt hippe Eltern hatte ein Modem zuhause installiert hatte. Ein Modem 1200. 1200 steht hierbei für 1200 Bits pro Sekunde. Das geht an alle da draußen, welche sich darüber abfucken, dass Unitymedia oder Vodafone oder wie auch immer sie alle heißen nicht oder kaum funktionieren.

Es ist ja so schade, dass ihr anstatt euren versprochenen 120tausend Mbits die Sekunde nur noch 6 Mbits bekommt. 1200 Bits pro Sekunde sind umgerechnet 0.000143051mb pro Sekunde!

Das ist so, als hättet ihr zu eurem 18 Geburtstag ein Auto geschenkt bekommen, aber leider ist es nicht der wunderschöne neue Porsche mit Chromfelgen und hochwertiger Ledersitz Garnitur geworden, sondern leider nur der alte Ford Ka, welcher bei eurer Oma seit Jahren in der Garage stand und vom Rost leicht angefressen wurde. Das sind Welten und man kann es nur wertschätzen, wenn man beide Seiten kennt.

Aber zurück zum Internet. Früher hat man am Ende des Monates eine Rechnung bekommen und musste für die verbrauchte Datenmenge noch zahlen. Damals gab es noch keine Flatrates. Früher musste man für jeden einzelnen Bit zahlen. Überlegt euch mal, wie das heute wäre!

Gut, das würde der Internetpiraterie ein Ende setzen, weil es dann billiger wäre die DVD im Laden zu kaufen.

Bei mir muss ich zugeben, hat es ein bisschen gedauert bis ich mit dem sogenannten Internet in Berührung gekommen bin.

Meine erste Reaktion auf einen Internetbrowser war: Fuck, fuck, fuck, fuck! Nein, nein, nein, nein! Das war ein Versehen ich wollte nicht auf den Browser klicken! Meine Finger sind zu fett für die Tasten meines Handys und ich bin zu dumm! Da half dann nur: Handy Akku rausnehmen und jaaa hoffen, dass es funktioniert, dass man nicht zahlen muss.

Das waren noch Zeiten, als man das Internet noch gemieden hat. Manchmal wünsche ich mir, dass Internet würde wieder zu so einem Ort werden. Heutzutage wird echt viel im Internet gehatet. Klar, Anonymität macht das hassen echt einfacher.

Früher zu meiner Zeit gab es dieses Anonyme noch nicht, oder aber man war sich dessen nicht bewusst. Früher hat man sich auch über andere Programme und Portale bewegt. ICQ, SchülerVZ und Knuddels waren der Shit.

Wie man sich in der Schule immer zum Chatten bei ICQ verabredet hatte nur um eine runde Zoopaloola oder Slide-a-Lama zu spielen! Und wer seine ICQ- Nummer heutzutage immer noch auswendig kann, hatte entweder sehr viele Freunde oder wollte sehr viele Freunde haben und war vorbereitet!

Falls jemand bock hat noch mit mir über ICQ zu chatten: 379501851, ihr wisst Bescheid!

Doch das Internet wurde immer weiterentwickelt und wurde zu Scheiße, also fast. Darauf kommen wir später noch einmal zurück.

Myspace und MyVideo, waren damals echt geil. Oder kennt ihr noch Clipfish? Ich weiß gar nicht, ob diese Portale noch genutzt werden. Facebook und YouTube sind heute der Shit.

Das allererste YouTube Video ist übrigens vom 23.04.2005 und ist 19 Sekunden lang. Ich möchte hier zitieren:

„Here we are infront of the elephants. Cool thing about these guys is, that they have really, really long trunks, that’s cool. And that’s pretty much all there is to say.“

WOW! Wusstet ihr, dass Elefanten Rüssel haben und die auch noch sehr lang sind?!

Gut, damals war YouTube halt noch nicht das was es heute ist. Aber heutzutage haben wir solche geilen YouTuber wie ApoRed! Ich weiß nicht ob ihr den kennt, aber der hat nen Bombenprank gemacht, und wurde dafür jetzt verurteilt! Tja, ich bin genauso schockiert wie ihr, dass solch hoch anspruchsvoller Content verurteilt wird!

Da muss man ja echt sagen, dass es klasse ist, dass es heutzutage immer noch YouTuber gibt, die man sich als Vorbilder nehmen kann. Die wirklich noch etwas zu sagen haben? Wap Dap Bap.

Aber Pranks sind cool, und Beauty Videos sind die neuen Mathe Erklärvideos welche mich durch mein Abi gebracht haben!

Ist das nicht eigentlich echt schade? Wir haben eine Bibliothek, einen Hort des Wissens zur Verfügung 24/7, können alles in Sekundenschnelle recherchieren und trotzdem wird das Internet größtenteils für…andere Sachen genutzt.  Es gibt sogar die Website „www.schnabeltier.de“ könnt ihr recherchieren, könnt ihr kaufen. Es gibt alles im Internet, wenn man nur richtig sucht.

Und damit kommen wir zu:

„Internet is for porn!“

Egal was für Pornos du gucken willst, ob du Pornos mit großen Menschen oder kleinen Menschen schauen willst.

Stehst du auf Tiere oder auf Dinge oder auf die Mutter deines Nachbarn, du findest solche Videos.

2013 waren bereits 12,5% aller Websitenaufrufe in Deutschland Porno Seiten. 2015 waren es bereits 25% und die Zahl wächst.

Damals als kleiner Bub, da warst du vorsichtig und hast vielleicht einmal in der Woche versucht einen Porno zu schauen, weil alle bis auf den Nachbarsjungen wussten, was seine Mutter, die geile Gabi so machte, wenn sie mal alleine war.

Aber du kamst ja nicht weit, weil da dann stand: „Du darfst nur weiter, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist.“ Fuck, man war ja noch nichts 18! An dieser unüberwindbaren Mauer der Zertifikation und Sicherung des Jugendschutzgesetzes gab es einfach kein vorbeikommen.

Und an dieser Stelle möchte ich kurz erwähnen, dass jeder von uns schonmal mindestens freiwillig einen Porno geguckt hat, und wenn es „Two girls one cup“ damals auf dem Schulhof war. Jeder hat schon einmal einen gesehen. Wer was anderes behauptet lügt oder wählt AfD, oder beides. „Two girls one cup“ ist bestimmt der Lieblingsporno eines jeden AFD-Politikers, weils da ums Braune geht. Da kamen wir wieder auf die Scheiße zurück. Doublekill!

Doch in Sachen Pornokonsum möchte ich hier jedoch ein paar Tipps zum Besten geben:

An die Frauen: Wenn ihr seinen Browserverlauf stalked, warum macht ihr das, habt ihr kein Vertrauen?! Jedenfalls, wenn ihr das tut und dieser leer ist, solltet ihr stutzig werden. Und ein Tipp an die Kerle: Jeder Internetbrowser besitzt einen Inkognito-Modus, der speichert den Verlauf nicht. Und schafft euch  einen Adblocker an, damit das Gesicht der geilen Gabi es nicht mehr schafft euch zu fragen, ob ihr bereit seit für ein paar besondere Stunden.

 

Doch bis dahin gilt:

Anstatt euch andauernd einen auf gefakten Sex zu wichsen, das gilt auch für die Frauen, Katzen Videos anzuschauen und euren Status und den eurer Freunde regelmäßig zu checken, weil…keine Ahnung warum man das macht – schaltet das Internet doch einfach mal aus und macht etwas Anderes.

Es läuft euch nicht weg und es kann auch nicht kaputtgehen. Schaut aus dem Fenster und geht nach draußen. Es ist Herbst, die Natur ist wunderschön, die Insekten sind weg und noch ist es nicht zu kalt.

Schnappt euch eure Lieblings Person und geht spazieren.

Und wenn ihr nicht wisst wo ihr dafür hinmüsst, dann googlet es doch einfach!

Advertisements

HEY DU! LOS KOMMENTIEREN! LOS!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s